Heizkostenabrechnung

Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund

Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund – dieses Thema sorgt immer wieder für Ärger. Die Experten vom Mieterverein Dortmund empfehlen, jede Betriebskostenabrechnung in Dortmund genau unter die Lupe zu nehmen. Denn oft sind diese Abrechnungen falsch. Wer für eine falsche Heizkostenabrechnung in Dortmund nicht zahlen möchte, weil er rechtlich dazu nicht verpflichtet ist, kann sich informieren lassen.

zum Autor

Welche Posten in einer Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund aufgeführt werden dürfen, ergibt sich aus der Betriebskostenverordnung (BetrKV). Hier sind 17 Kostengruppen aufgeführt, unter anderem Heizung und Warmwasser, Grundsteuer, Kabel- und Antennengebühren, Müllabfuhr und so weiter. Wichtig: Wenn in dem Mietervertrag nur bestimmte Kosten aufgeführt sind, dürfen auch nur diese berechnet werden. Bei einer falschen Heizkostenabrechnung in Dortmund gilt also, dass man sich zunächst die Regelungen im Mietvertrag ansieht. Wie im gesamten Zivilrecht gilt auch im Mietrecht, dass die individuellen Vereinbarungen zwischen Mieter und Vermieter vorrangig zu berücksichtigen sind.

Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung? Diese Frage wird häufig gestellt. Und das zu Recht. Denn nach der Einschätzung von Experten gibt es viel mehr falsche Heizkostenabrechnungen in Dortmund, als man gemeinhin vermutet. Und viel zu viele Mieter zahlen Geld auf der Grundlage einer Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund, die schlicht falsch ist. Es ist als betroffener Mieter wichtig, nicht zu lange mit der Überprüfung einer Betriebskostenabrechnung in Dortmund zu warten, denn es gelten gesetzliche Fristen für den Widerspruch.

Wer die Frage „Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung?” stellt, hat zumeist von seinem Vermieter eine Rechnung mit einer Forderung erhalten, die deutlich von dem Betrag des Vorjahres abweicht. Aber nicht nur in diesem Fall sollte man als Mieter eine Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund genauestens prüfen. Viele Fehler in solchen Rechnungen resultieren nämlich daraus, dass bestimmte Kosten ohne rechtliche Grundlage auf den Mieter umgewälzt werden. Viele Vermieter tun dies bereits seit langer Zeit – nicht aus bösem Willen, sondern aus Unkenntnis.

Frau mit Abrechnung der Heizkosten bei Heizung

Bestimmte Fehler in einer Betriebskostenabrechnung in Dortmund treten immer wieder auf. Typische Fehlerquellen sind zum Beispiel ein falscher Abrechnungsschlüssel der Heizkosten. Der persönliche Verbrauch des Mieters muss zwar zu mindestens 50 Prozent berücksichtigt werden, es gilt aber eine Höchstgrenze von 70 Prozent. Der Rest muss auf jeden Fall anteilig zwischen den Mietern nach der jeweiligen Wohnfläche berechnet werden. Einer aufgrund des Verteilungsschlüssels falschen Heizkostenabrechnung in Dortmund sollte auch deswegen widersprochen werden, damit der Vermieter sich in Zukunft an die gesetzlichen Vorgaben hält.

Bei Heizkosten- und Betriebskostenabrechnungen in Dortmund werden häufig Kosten auf den Mieter umgelegt, obwohl dies gesetzlich nicht erlaubt ist. Beispielsweise darf der Vermieter keine einmaligen Kosten – zum Beispiel für Reparaturen am Haus – von den Mietern fordern. Wenn zum Beispiel das Treppenhaus neu gestrichen wird, muss dafür vollständig der Vermieter aufkommen. In einer Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund hat ein solcher Posten nichts verloren. Gleiches gilt für Verwaltungskosten, zum Beispiel Telefon-, Kontoführungs-, Porto- oder andere Kosten, die der Hausverwaltung entstehen. Die Kosten für die Beschäftigung eines Hauswarts dürfen dagegen auf die Mieter umgelegt werden. Aber auch hier gilt es, genau aufzupassen: Wurde der Hauswart zum Beispiel extra für einmalige Arbeiten entlohnt oder ist der Hauswart auch in der Gartenpflege tätig, müssen diese Posten herausgerechnet werden.

Kosten der Energiewende

Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung und Betriebskostenabrechnung in Dortmund? Auf jeden Fall gilt, dass man als Mieter die jährliche Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund genauestens kontrollieren sollte. Wenden Sie sich bei Zweifeln an den Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. in Dortmund. Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Thema „Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung?” Wenn Sie zusätzlich im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft eine günstige Rechtsschutzversicherung abschließen, sind Sie auch in einem Rechtsstreit auf der sicheren Seite. Denn für Gericht und Anwalt kommen in einem Mietrechtsprozess oft hohe Kosten auf die Beteiligten zu.

Neben einer kostenfreien Beratung übernimmt der Mieterverein Dortmund auch den Schriftverkehr mit Mietern und Behörden. Für kurze Anfragen wie „Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung?” steht auch eine Telefon-Hotline zur Verfügung. Als Mitglied im Mieterverein hat man viele Vorteile – auch dann, wenn es um Heizkosten- und Betriebskostenabrechnungen in Dortmund geht. Oft sieht der geschulte Blick eines Experten sofort, welcher Posten auf einer Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund fehlerhaft in Rechnung gestellt wurde. In vielen Fällen zeigen sich Vermieter auch einsichtig und korrigieren ihre Rechnung umgehend.

Eine falsche Heizkostenabrechnung in Dortmund muss man als Mieter also nicht unwidersprochen hinnehmen. Mit einer starken Gemeinschaft an seiner Seite fällt es leicht, seine Rechte zu wahren. Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung? Der Mieterverein Dortmund hat schon vielen Mietern bei der Durchsetzung ihrer Interessen geholfen.

Fristen für Betriebskostenabrechnung

Für jede Betriebskostenabrechnung in Dortmund und in ganz Deutschland gilt zunächst ein festgelegter Abrechnungszeitraum. Dieser fängt am 1. Januar des betreffenden Jahres an und endet am 31. Dezember. Der Abrechnungszeitraum entspricht also dem Kalenderjahr. Abweichende Zeiträume sind möglich, sie dürfen aber ein Jahr nicht überschreiten. Damit eine Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund wirksam ist, muss diese dem Mieter bis zum 31. Dezember des Folgejahres zugehen. Dies ist so in § 566 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt.

Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung?

Heizkosten- und Betriebskostenabrechnungen in Dortmund sind häufig Streitpunkt zwischen Mieter und Vermieter. Ein Mieter muss eine falsche Heizkostenabrechnung in Dortmund nicht hinnehmen. Er kann schriftlich Widerspruch einlegen. Der Mieter hat für die Prüfung vier Wochen Zeit, er kann jedoch gegen eine falsche Betriebskostenabrechnung in Dortmund auch noch 12 Monate später Widerspruch einlegen – selbst wenn er schon gezahlt hat. Falls der Vermieter auf seiner Forderung besteht, sollte man sich als Mieter rechtlich beraten lassen. Übrigens kommen nach Auskunft des Mietervereins Dortmund falsch Heizkosten- und Betriebskostenabrechnungen in Dortmund sehr häufig vor. Es lohnt sich also, die Rechnungen zu überprüfen oder von Experten für Mietrecht überprüfen zu lassen.

Mieterverein unterstützt bei falschen Heiz- und Betriebskostenabrechnungen

Der Mieterverein Dortmund unterstützt als starke Gemeinschaft mit rund 16.000 Mitgliedern die Interessen der Mieterinnen und Mieter in Dortmund gegenüber den Vermietern und den Behörden. Neben kostenfreier Beratung und außergerichtlicher Vertretung für die Mitglieder setzt er sich auch in der Kommunalpolitik dafür ein, dass Mieter-Interessen berücksichtigt werden. Auch bei Streitigkeiten über eine Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund ist der Mieterverein eine gute Adresse, um sich beraten zu lassen. Die Beratung erfolgt auch telefonisch.

heizkosten-betriebskosten-abrechnung-dortmund_Logo

Der Autor

Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. in Dortmund

Wir sind mit unseren ca. 16.000 Mitgliedern eine der größten Mietervereine im Ruhrgebiet und sind Mitglied im Dachverband Deutscher Mieterbund (DMB).

Für unsere Mitglieder setzen wir uns für das Grundrecht auf menschenwürdiges Wohnen ein. Das beinhaltet bezahlbare und angemessene Mieten, ausreichenden Kündigungsschutz sowie eine sozial und ökologisch orientierte Stadterneuerung.

Wir unterstützen Sie mit unseren hochspezialisierten Fachjuristinnen und -juristen bei allen Fragen und Problemen zum Miet- und Wohnungsrecht.

Auch führen wir für unsere Mitglieder verschiedene Veranstaltungen und Infoabende wie z.B. „Hartz IV und Wohnen“ in Dortmund durch. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Vereinbaren Sie Ihren unverbindlichen Beratungstermin. Unsere Geschäftsstelle liegt im Herzen der Dortmunder City, zwischen den Haltestellen Kampstraße und Reinoldikirche.


Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.

Kampstraße 4
44137 Dortmund Mitte

Telefon 0231 / 557656-0
Telefax 0231 / 557656-16
Mail info@mieterverein-dortmund.de
Web www.mieterverein-dortmund.de
Facebook Mieterverein-Dortmund-und-Umgebung-eV

Beratungszeiten

Montag - Donnerstags 08.30-18.00 Uhr
Freitags 08.30-14.00 Uhr

Sie können für den Mietverein Dortmund und Umgebung e.V. eine Bewertungen abgeben oder sich die Bewertungen von Kunden ansehen. Klicken Sie:

rattgeber-button-bewertung
suchen und finden in Dortmund mit gewusst wo

Heizkosten- und Betriebskostenabrechnung in Dortmund Was tun bei falscher Heizkostenabrechnung Meine Heizkostenabrechnung stimmt nicht Mietrechtsschutzversicherung Dortmund Mieterschutz in Dortmund Woran erkenne ich eine falsche Heizkostenabrechnung? Beratungsstellen Dortmund Behörden, Verbände, Vereine in Dortmund Falsche Heizkostenabrechnung in Dortmund Mieterverein in Dortmund finden Betriebskostenabrechnung in Dortmund Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V. in Dortmund

gewusst-wo Logo

Fotos auf dieser Seite: M. Schuppich / Fotolia.com (Heizkostenabrechnung) | Gina Sanders / Fotolia.com (Frau mit Abrechnung der Heizkosten bei Heizung) | peno - penofoto.de / Fotolia.com (Kosten der Energiewende)


Ratgeber Dortmund ist ein Service vom Verlag Beleke GmbH. Hier finden Sie unser IMPRESSUM und die Hinweise zum DATENSCHUTZ.

Redaktion: Kai Kruel